Equicrown Kompressionstherapie

Interview mit Frau Dr. med. vet. Anna-Katarina Schilling

Interview mit Frau Dr. med. vet. Anna-Katarina Schilling

Juzo hat eine lange Tradition in der Humanmedizin. Wie entwickelte sich die Idee auch in der Veterinärmedizin eine Produktlinie zu entwickeln?

Frau Dr. Schilling: Juzo fertigt bereits seit über 100 Jahren Kompressionsprodukte für den humanmedizinischen Bereich. Bereits früher gab es immer mal wieder anfragen bzgl. einer Kompressionsbekleidung für Pferde oder Hunde von Veterinärmedizinern oder Tierbesitzern. Diese Anfragen wurden früher abgelehnt oder die Bandagen als Einzelstücke maßgefertigt.

Im Jahr 2009 hatte das Pferd der Tochter unseres Geschäftsführers Herrn Schettler immer wiederkehrende Phlegmonen. Das Bein wurde nicht mehr richtig dünn und so empfahl ihr die zuständige Tierärztin damals einen einfachen Kompressionsstrumpf. Da jedoch das Stricken von Kompression in der Familie liegt, wurde natürlich ein eigener Kompressionsstrumpf für „Portos“ entwickelt und angefertigt. Immer mehr Pferdebesitzer wurden auf diesen außergewöhnlichen Strumpf und dessen Wirkung aufmerksam. Das war die Geburtsstunde von EquiCrown und seit März 2010 sind unsere Serienbandagen erhältlich.

Wieviel Mitarbeiter hat Juzo und in welchen Ländern ist Ihre Firma vertreten?

Frau Dr. Schilling: Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen und beschäftigen weltweit rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – mehr als 500 davon an seinem Hauptsitz im bayerischen Aichach. Die Hilfsmittel werden bereits in über 60 Länder, darunter beispielsweise Italien, Niederlande, Schweden und Australien, exportiert.

Was ist der Unterschied zwischen normalen Wickel-Bandagen und Ihrem Produkt EquiCrown?

Frau Dr. Schilling: Die flachgestrickten, medizinischen EquiCrown Kompressionsbandagen für Pferde zeichnen sich durch ihre anatomisch exakte Passform und einen genau definierten Kompressionsdruck aus. Die Kompression trägt zum schnelleren Abtransport von Lymphflüssigkeit und somit von Schadstoffen bei. Aufgrund des Spezialgestricks und der optimalen Kompression, wird sowohl der Lymphfluss als auch der Blutkreislauf angeregt und unterstützt. Dies trägt u. a. zur schnelleren Regeneration der Pferdebeine bei. Die fest stehenden Verschlüsse machen es unmöglich korrekt angemessene Bandagen zu eng anzulegen. Ein „Verwickeln“ ist nicht möglich. Durch das atmungsaktive Material wird ein Hitzestau, wie er unter Wickelbandagen entstehen kann, vermieden.

Es gibt die Equicrown auch mit eingestrickten Silberfaden. Was hat es mit dem Silberfaden auf sich?

Frau Dr. Schilling: EquiCrown fit Silver sorgt aufgrund eines eingestrickten Fadens mit Silberionen für eine antibakterielle Wirkung. Bakterien auf der Haut des Pferdes (z. B. Staphylococcus aureus) werden so reduziert. EquiCrown fit Silver eignet sich allgemein zur Behandlung von Hautproblemen bei Pferden. Die Verbesserung der Hautflora kann helfen, Erkrankungen wie Einschüssen oder Mauke vorzubeugen.

Aufgrund Ihres Engagements wird seit 2014 auch von Ihrer Firma eine Aisbildung zum Lymphtherapeuten angeboten. Was macht Ihr Fortbildungskonzept aus?

Frau Dr. Schilling: Unser Fortbildungskonzept ist sehr praxisbezogen, ab dem ersten Kurstag haben die Teilnehmer ihre Hände am Pferd. Durch die kleinen Gruppen können wir optimal auf die Fragen des einzelnen eingehen, sodass jeder Teilnehmer nach dem Kurswochenende das Gefühl hat: Jetzt kann ich eine Lymphdrainage optimal und selbstständig durchführen!. Um ihr Zertifikat zu erhalten müssen die Teilnehmer genau diese selbstständige Planung und Durchführung einer Behandlung in einem Fallbericht darstellen. Zusätzlich wird eine mündliche und praktische Prüfung abgelegt. Ein weiteres Highlight unseres Seminars sind unsere qualifizierten Referenten, die den Teilnehmern auch über den Kurs hinaus für Fragen zur Verfügung stehen.

Frau Dr. Schilling, Sie haben ein enorm positives Echo auf der diesjährigen Equitana erhalten. Dies spornt natürlich um so mehr an. Was haben wir noch an Entwicklungen von Juzo zu erwarten?

Frau Dr. Schilling: Mit der Marke EquiCrown möchte Juzo kompetente lymphologische Versorgung auch im Veterinärbereich umfassend verfügbar machen. Hierfür entwickeln wir unsere Produkte mit neuen Erkenntnissen aus Forschung und Praxis ständig weiter. Außerdem halten wir die Augen nach weiteren Produkten offen, die für die Versorgung von Patienten mit Abflusseinschränkungen des Lymphsystems nützlich sind. Unsere Kunden sollen unter der Marke EquiCrown langfristig alles finden, um Pferde mit lymphologischen Problemen optimal versorgen zu können.

Wir danken Frau Dr. Schilling von der Firma Juzo für dieses Interview.

Julius Zorn GmbH – EquiCrown® – Juliusplatz 1 – 86551 Aichach – Deutschland
Telefon + 49 – (0) 8 25 1/90 16 20 – Telefax + 49 – (0) 8 25 1/90 17 76 20 – E-Mail: equicrown@juzo.de
Internet: www.equicrown.de

@ CarePet/Stefanie Spang

 

Schreibe einen Kommentar

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen