Sommer und Sonnenschein – und was gibt es besseres als ein kühles Eis? Nicht nur wir Menschen, auch unsere vierbeinigen Fellnasen sind ganz verrückt danach. Aber mal eben den Eisbecher mit unserem Freund teilen ist nicht gerade der gesündeste Weg. Wir zeigen Euch hier, wie ihr ohne wenig Aufwand gesundes und leckeres Hunde-Eis für Euren Liebling herstellt.

Vorbereitend stellt Euch alte Joghurt-Becher oder Wassereisformen zusammen. Warum?
Wir finden Eiswürfel einfach zu klein, Euer Hund könnte sich daran verschlucken. Wichtig auch: fügt bitte nicht zu viel Süßes hinzu. Eine kleine Menge Honig für den Extra-Geschmack darf enthalten sein, aber auf keinen Fall mehr als ein Teelöffel.

Als Basis für das köstliche Hunde-Eis dient Joghurt, Quark oder Hüttenkäse. Für den süßen Geschmack wird püriertes Obst genommen oder für die deftige Variante kann Fleischbrühe untergemischt werden und die Grundbasis mit Leberwurst, Pute oder Thunfisch ergänzt werden. Für die Extra-Portion Gesundheit könntet Ihr auch noch Lachs- oder Hanföl zusetzen.

Aber jetzt zu den Rezepten:

Süsser Idefix
150g Joghurt pur
3 – 5 Stück Obst z.B. Erdbeeren, Himbeeren, Bananen usw.
1 Teelöffel Honig
Das Obst pürieren, den Honig unter den Joghurt mischen und das pürierte Obst hinzufügen.
Die Masse in eine Form füllen und einfrieren. Nach ca. 5 – 6 Stunden ist das Eis je nach Größe fertig.

Crunchiger Snoopy
150g Hüttenkäse
20 g Lieblings-Trockenfutter
1 Teelöffel Honig
3 – 5 Stück Obst z.B. Erdbeeren, Himbeeren, Bananen usw.
Das Obst pürieren, den Honig unter den Joghurt mischen und das pürierte Obst hinzufügen.
Das Trockenfutter zerbröseln und ebenfalls gut mit der Masse vermengen. Anschließend in Formen füllen und einfrieren.

Möhren-Junk
150g Quark
1 große oder 2 kleine pürierte oder geraspelte Möhren
1 Teelöffel Honig
Die Zutaten gut vermischen, in Formen füllen und einfrieren.

Barf-Eis
Das ideale Rezept zum Barfen: wir verwenden hier unsere Komplett-Barfmenü von Doggiefood.
Selbstverständlich kann hier auch das von Eurem Hund favorisierte Fleisch genommen.
150g Hüttenkäse
50g Doggiefood/Fleisch nach Wahl
1 Teelöffel Lachs-Öl
Die Zutaten gut vermischen, in Formen füllen und einfrieren. Als Stiel verwenden wir einen Hundekeks.

Unser Tipp: Wenn Ihr Eurem Hund nicht nur eine kühle Nascherei, sondern auch gleichzeitig Beschäftigung bieten möchtet, füllt die Hunde-Eis-Masse einfach in einen Kong. Eure Fellnase wird einen Heidenspaß daran haben, das Eis aus dem Kong heraus zu schlecken.

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten Euren Hund eine kühle Eis-Abwechslung zu bieten. Erlaubt ist alles, was Eurer Liebling mag und verträgt. Aber in Maßen – denn zu viel Kühles kann Magen und Darm belasten.

@ CarePet, Stefanie Spang